Bonn: WCCB: NRW-Landtagswahlbetrug 2010 – Die SPD Märchenfrau und ihre Helfershelfer

(Bonner Presseblog) Bonn: Der vom Rheinländer schon fast hellseherisch angekündigte 2. Bonner Wahlbetrugsversuch im WCCB Zusammenhang ist Realität geworden. Am Sonntag ist Landtagswahl in NRW und der Rechnungsprüfungsbericht liegt der allgemeinen Öffentlichkeit nicht vor weil laut SPD OB Nimptsch noch die Stellungnahmen der betroffenen Personen/Abteilungen fehlen.

WDR-Screen

Schnelldurchgang:

1. Ex – OB Dieckmann (SPD) und das Bürgschafts – Ammenmärchen (WDR: Millionen – Bürgschaft fürs WCCB,  vom 24.08.2009)
Ex – OB Bärbel Dieckmann (SPD): WCCB Ziel nicht erreicht und als Oberlügnerin enttarnt:  „Die Stadt hat keine Bürgschaft für die Summe übernommen… da fällt nicht nur der Dame das Kinn runter…!
Hier klicken: Link auf WDR-Mediathek-1

2. Ex – Ratsherr Martin Schilling (SPD), der Mann, der von nichts wusste (WDR: Muss OB Dieckmann gehen?  vom 17.09.2009)
Ex Ratsherr Martin Schilling (SPD): sein Name ist Hase und seine Agentur Kreativ Konzept bekommt nur Geld, wenn sie Aufträge erfüllt.
Wie viel hat er wohl von Man Ki Kim bekommen und welchen Auftrag hat er da erfüllt?
Hier klicken: Link auf WDR-Mediathek-2

3. Neu – OB Jürgen Nimptsch (SPD),  trotz „später Geburt“ ertappt (WDR: Von Schwierigkeiten gewusst ?  vom 07.12.2009)
OB Jürgen Nimptsch (SPD), laviert sich durch den „vielleicht größten Skandal der deutschen Nachkriegszeit“ und wird vom Oberstaatsanwalt korrigiert
Hier klicken: Link auf WDR-Mediathek-3

4. Ex – SGB Leiter Friedhelm Naujoks (SPD)  – Der Kaiser der nie Kleider anhatte (WDR: Lasche WCCB – Kontrollen  vom 09.03.2010)
Friedhelm Naujoks (SPD), Gebäudemanager von Dieckmanns Gnaden. Ein Mehrfachstraftäter, der das Licht der Öffentlichkeit scheut und sich hinter dem OB verschanzt?
Hier klicken: Link auf WDR-Mediathek-4

Nicht nur dem sozialen „Felix“ von Grünberg (SPD) gehört für diese Bürgerverarschung am Sonntag ein gehöriger Wähler-Denkzettel verpasst!

Kommentare

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild