Verkehrsausschussvorsitzender Beu: „Dem ÖPNV fehlt es in Bonn an nötigem Rückhalt in der Stadtspitze“

Bus, Bahn und Rad werden vom OB boykottiert – Zusammenarbeit mit dem Kreis sind nur Lippenbekenntnisse

(Bonner Presseblog) Anlässlich der aktuellen Beschlussvorlage der Bonner Stadtverwaltung (siehe Links unten) für die Sitzung des Hauptausschusses am 28.01.2014 stellt Rolf Beu (GRÜNE), Vorsitzender des Bonner Planungs- und Verkehrsausschusses fest: „Mit dieser Beschlussvorlage des Oberbürgermeisters zeigt sich erneut, dass es dem ÖPNV in der Bonner Stadtverwaltung an dem dringend nötigen Rückhalt fehlt.

Nicht nur, dass der Planungs- und Verkehrsausschuss den im Herbst bereits in der gemeinsamen Sitzung mit dem Rhein-Sieg-Kreis gefassten Beschluss zur Angebotserweiterung auf der Schnellbuslinie SB 55 im Dezember 2013 gegen den Widerstand der Bonner Verwaltung nochmals fassen musste. Und dies obwohl der Rhein-Sieg-Kreis seinen Teil der Vereinbarung leistete. Nun schlägt der Oberbürgermeister dem Hauptausschuss vor, diese Erweiterungen der Fahrten zwischen Troisdorf, Niederkassel und Bonn auf ein halbes Jahr zu begrenzen. Die Stadtverwaltung begründet dies mit den Kosten von nicht mal 20.000 Euro. Die Worte des Bonner OBs für eine regionale Zusammenarbeit erweisen sich immer mehr als reine Lippenbekenntnisse. Sie werden zwar abgegeben, aber nicht eingehalten, wenn sie kleinste Beträge erfordern.“

Rolf Beu erklärt dazu weiter: „Offiziell bietet die Stadtverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern Bonns und der Region die Bus- und Bahnnutzung immer – und nicht nur während der Brückenbauzeiten – als Alternative zum überbordenden Autoverkehr an. Wie ernst meinen OB Nimptsch (SPD) und sein Verwaltungsvorstand dies aber wirklich, wenn sie selbst kleinste Verbesserungen, die 0,0 % des städtischen Haushalts kosten, immer wieder in Frage stellen? Gleiches gilt für den Radverkehr, wo sie selbst kleinste Maßnahmen monate- und jahrelang boykottieren.“

Pressekontakt:

Andreas Falkowski
Büro Rolf Beu MdL
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW
Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 – 884 2172
Fax: 0211 – 884 3572
andreas.falkowski@landtag.nrw.de

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild