Grüne zeigen mal wieder ihre Lieblingshaltung: DAGEGEN

(Bonner Presseblog) (Bonn, den 09.01.2014) Der Rat hat am 30.11.2012 mit deutlicher Mehrheit einen Beschluss pro Festspielhaus gefasst. Darin waren die zu erfüllenden Kriterien für den privat zu finanzierenden Bau des Festspielhauses klar umrissen. „Mit ihren Äußerungen würgen die Grünen private Initiativen ab, ein Festspielhaus kann in Bonn nur in privater Trägerschaft gestemmt werden. Es ist die einzige Chance einen angemessenen Konzertsaal für Bonn zu realisieren“, so der stellvertretende kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dr. Helmut Redeker.

Der Standort an der Rheinaue ist bereits beschlossen, daran gibt es nichts mehr zu deuten. „Aus heutiger Sicht spricht nichts dagegen, dass das Bebauungsplanverfahren wie geplant auf den Weg gebracht werden kann, die Abwägungen zur Umsetzung sind in diesem Verfahren zu beraten und gegebenenfalls zu treffen“, ergänzt Angelika Esch, stellvertretende Sprecherin im Planungsausschuss. Hier zeigt sich ganz deutlich, die Grünen wollen das Festspielhaus nicht – alles andere ist vorgeschoben und unehrlich. Die SPD-Fraktion hofft, dass sich der Juniorpartner der Grünen nicht auf dieses Spiel einlässt und weiterhin für den beschlossenen Weg einsetzt.

Ansprechpartner:

Dr. Helmut Redeker, stellv. Vorsitzender und stellv. Sprecher der SPD-Fraktion im Kulturausschuss, Telefon: 0228/ 95720-13, E-Mail: redeker@heinle-partner.de. Angelika Esch, stellv. Vorsitzende und stellv. Sprecherin im Planungsausschuss, Telefon: 0228/9483387, E-Mail: a.esch@spd-beuel.de

Pressekontakt:

spd-ratsfraktion@bonn.de
markt 2
altes rathaus
Tel.0228/772080

Frank Donner-Weyel

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn
Altes Rathaus am Markt, Markt 2,
53111 Bonn
Tel.: 0228 – 77 51 04
Fax: 0228 – 65 82 20
Email: spd.ratsfraktion@bonn.de
Web: www.spd-bonn-im-rat.de

Kommentare

  • Kommentiert:11.01.2014
  • Autor:Solitaire

Die Bonner SPD hat noch nicht bemerkt, dass sie mit ihren Dafürs fast immer ins Fettnäpfchen tritt. Weil das „privat finanzierte Festspielhaus“ nach wie vor eine Fata Morgana ist, kann es keinen Automatismus in Sachen Bebauungsplanverfahren geben. Wie lange wollen Redeker, Esch und Genossen die Bürger denn noch für dumm verkaufen?
http://rheinraum-online.de/2011/06/12/festspielhaus-freunde-schlagen-wieder-zu/#comment-89077

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild