Bonner Piraten rufen zur Demo gegen Überwachung am 26.10. in Köln auf

(Bonner Presseblog) Unter dem Motto #StopWatchingUs findet am Samstag dem 26. Oktober ab 13 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz (Köln Hbf) die nächste Demonstration gegen den Überwachungswahn der Geheimdienste statt.

Um 14 Uhr startet dann der Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt. Initiiert wurde die Demo durch ein breites Bündnis vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (Ortsgruppe Köln-Bonn) über DIE LINKE (Kreisverband Köln), Förderverein Kölner Flüchtlingsrat e.V., Mehr Demokratie e.V., Occupy Cologne, Piratenpartei (Kreisverband Köln), Whistleblower-Netzwerk e.V. bis zu den Jusos Köln.

Das Bündnis #StopWatchingUs Köln fordert das Ende des Überwachungswahns und die Abrüstung staatlicher Überwachung.

Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich gegen die zunehmende Überwachung der Gesellschaft und den schleichenden Abbau der Grundrechte einzusetzen und in den Demonstrationszug einzureihen.

Dass wir in einer Gesellschaft leben, in der die Privatsphäre des Einzelnen durch staatliche Interessen untergraben und ausgehebelt wird, wurde nicht erst durch die Enthüllungen Edward Snowdens deutlich. Darüber, was Geheimdienste können und dürfen sollen, brauchen wir eine breite gesellschaftliche Debatte, um einen totalitären Staat zu verhindern, bevor es zu spät ist.

Die Piratenpartei Bonn ist mit 230 Piraten derzeit der viertgrößte Kreisverband der Piratenpartei in NRW.

Presseanfragen bitte an:

presse@piratenpartei-bonn.de
Bernhard Smolarz 0176 – 40 00 10 16

https://piratenpartei-bonn.de

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild