Auszeiten für gestresste Bonner – Neues Tourismuskonzept entwickelt Reisen im Umkreis der Rheinstädte

Rheinland Tourismus Home
Rheinland Tourismus Home
Rheinland Tourismus Home

(Bonner Presseblog) Der Urlaub im eigenen Land wird immer populärer, besonders Kurzreisen sind gefragt wie nie zuvor. Die beiden wichtigsten Reisemotive sind laut ADAC Reisemonitor 2016 „Abschalten“ und „den Alltag hinter sich lassen“. Verbunden ist dies mit einem steigenden Qualitätsanspruch der Reisenden.

Gerade in den Großstädten und dicht besiedelten Gebieten nimmt der Bedarf an kurzen Auszeiten immer mehr zu. Es wächst der Wunsch nach einem „Tapetenwechsel“, um auch kurzfristig vom Alltag abschalten zu können. Die richtige Balance zwischen Privat-und Berufsleben und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit sind Bestandteile von Megatrends, die schon seit einigen Jahren richtungsweisend sind.

Rund um die drei Rheinstädte Bonn, Köln und Düsseldorf ist ein hohes touristisches Potential vorhanden. Abwechslungsreiche Landschaften wie die Mittelgebirge Eifel, Westerwald und Sauerland sowie die Flusstäler an Ahr, Rhein, Sieg und Lahn bieten qualitativ hochwertige Angebote in der Nähe der Städte.

Mit dem neuen Tourismuskonzept „Auszeit-Hotels“, das von der 2016 gegründeten Rheinland Tourismus GmbH entwickelt wurde, werden diese Trends kombiniert und die vorhandenen Potentiale gebündelt. Ziel von „Auszeit-Hotels“ ist es, die Themen Naherholung und Übernachtung zu verknüpfen, das Hotelangebot und die ländlichen Regionen im Umkreis der drei Rheinstädte bekannter zu machen und die Hotelarrangements zeitgemäß darzustellen.

Die Besonderheit von „Auszeit-Hotels“: bei der Suche wird nicht das Ziel der Reise, sondern der Herkunftsort der Reisenden in den Vordergrund gestellt. Gesucht werden kann so nach Fahrzeit und Entfernung vom Ausgangsort sowie nach individuellen Themenwünschen, wie zum Beispiel Wandern oder Wellness. „Wir haben bewusst die Suche nach dem Ausgangsort gewählt, da man sich bei der Suche nach einem Reiseziel oft schon vorentschieden hat. Inspiration für Neues bleibt da meistens auf der Strecke und viele tolle Angebote in nächster Nähe werden bisher einfach nicht gefunden“ erläutert Thomas von dem Bruch, Geschäftsführer der Rheinland Tourismus GmbH.

Alle der rund 40 Hotels und 14 Regionen liegen in einem Umkreis von maximal 200 Kilometern sowie 2 Stunden Fahrzeit von den drei Rheinstädten entfernt. Kurze Anfahrten schonen das knappe Zeitbudget und wirken sich zudem stresshemmend aus. „Wir freuen uns, dass wir die Regionen im Umkreis der Städte für die Idee gewinnen und begeistern konnten und so schon zum gerade erfolgten Start eine nahezu lückenlose Abdeckung haben“, so Thomas von dem Bruch.

Die springende Katze im Logo von „Auszeit-Hotels“ spiegelt die Lage der Hotels wider. Diese befinden sich alle „nur einen Katzensprung entfernt“. Als Symbol für Harmonie, Ausgeglichenheit und Ruhebedürfnis hält sie mit ihrem Schwanz einen Zimmerschlüssel fest, welcher den Bogen zu den Hotels spannt.

Zusätzlich zu dem Internetauftritt www.auszeit-hotels.de wird der jährliche „Auszeit-Award“ innovative, regionale Ideen auszeichnen und das Reisemagazin „Auszeit-Momente“ die Menschen und Geschichten zu den Regionen vorstellen.

„Auszeit-Hotels“ ist im Januar 2017 gestartet. Weitere Informationen zu den Regionen und Hotels unter www.auszeit-hotels.de

Pressekontakt:
Rheinland Tourismus GmbH, Auszeit-Hotels
An den Drei Eichen 18, 53757 Sankt Augustin
Pressekontakt: Thomas von dem Bruch
Tel. 02241 / 911 00-68, Fax -69
t.vondembruch@rheinland-tourismus.de
www.rheinland-tourismus.de

Unternehmensportrait:
Die Rheinland Tourismus GmbH ist im September 2016 von den beiden Gesellschaftern Miriam von dem Bruch und Thomas von dem Bruch gegründet worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung und Durchführung von touristischen Leistungen sowie die touristische Beratung. Zu den Aufgaben zählen insbesondere Marketing-und Vertriebsleistungen für deutsche Tourismusregionen und der Vermittlungs-und Buchungsservice von touristischen Produkten.

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild