Bonner Jugendamtsskandal: Kleiner Muck e.V. zieht Klage gegen den Vater zurück

klage-ruecknahme-kleiner-muck-gegen-weiberg-1
klage-ruecknahme-kleiner-muck-gegen-weiberg-1
klage-ruecknahme-kleiner-muck-gegen-weiberg-1

(Bonner Presseblog) Seit gestern ist bekannt, dass der Rechtsanwalt Prof. Ruttig von der Kölner Top-Kanzlei CBH nach Stellung  zahlreicher Tatbestandsänderungsanträge für seinen Mandaten, den „Kleinen Muck e.V.“ vor dem OLG Köln nichts erreichen konnten. Konsequenterweise wurde am 22. September 2016 die Berufung zurückgenommen.

Die „Schlammschlacht“ der Bundesstadt, die in Kooperation mit ihrem in Bonn gut vernetzten „Subunternehmer“ zunächst erfolgreich u.a. mit der Kanzlei Meyer-Köring versucht hatte den Vater eines Mädchen zum Schweigen zu bringen und seine Gegenwehr zu brechen, hatte bundesweit in vielen Print und Online-Medien große Aufmerksamkeit gefunden.

Das Urteil ist für die Stadt Bonn und den „Kleinen Muck“ im Bonner Jugendamtskandal nun endgültig. Als nächstes wäre ein neues Verfahren gegen das Jugendamt Bonn denkbar.

Wir berichten weiter…

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild