toys2masters Bandcontest: Suit Up! erobert die Tabellenspitze

(Bonner Presseblog) Am vergangenen Samstag ging die Hinrunde des „toys2masters“-Bandwettbewerbs zu Ende. Die Bonner „Suit Up!“ konnten sich vor 68 weiteren Teilnehmern den ersten Tabellenplatz sichern. In der Rückrunde bekommen alle Nachwuchsbands eine zweite Chance. Nach insgesamt zwölf Konzerten in Aachen, Andernach, Bonn und Hürth steht das Ergebnis fest: Die Rockgruppe Suit Up! konnte mit ihrem Auftritt die meisten Publikumsstimmen sammeln und so die Tabellspitze erobern.

Dicht dahinter platzierten sich Zero Gravitation aus Heinsberg und The Doghunters, die als Lokalmatadore mit ihrem Konzert im Juze Hürth (bei Köln) ein kleines Heimspiel feierten. Damit konnten sich diese drei jungen Bands eine ideale Ausgangsposition für den Einzug in das Viertelfinale sichern. Mit den Alternative-Rockern Red-Iculous rund um Frontfrau Yelena hätte das Viertelfinale nach bisherigem Stand sogar internationalen Charakter: die Belgier konnten bei der toys2masters-Premiere im Musikbunker in Aachen die rund 200 Zuschauer begeistern und sich somit den 13. Tabellenplatz belegen. Doch noch ist nichts entschieden, denn erst nach dem zweiten Konzert stehen die 20 Nachwuchsgruppen fest, die sich über das Weiterkommen freuen können und damit im Rennen um Preise im Wert von über 20.000,- € bleiben.

Bis dahin haben nun alle 69 Teilnehmer Zeit sich mit Hilfe eines individuellen Bandcoachings und verschiedener kostenloser Workshops mit Dozenten wie dem Schlagzeuger der Erfolgsband „Die Fantastischen Vier“ an sich zu arbeiten. Weitere Infos zum Wettbewerb unter http://www.toys2masters.com

„toys2masters“ist eine Veranstaltung von „Das Musiknetzwerk“mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Bonn.

Pressekontakt
DAS MUSIKNETZWERK – gemeinnützige GmbH
Moltkestr. 41
53173 Bonn
fon: 0228.366179
fax: 0228.364379
e-mail: mail@dasmusiknetzwerk.de

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild