Mails mit Absender „Cyber-Abteilung Polizei“ im Umlauf – nicht öffnen!

cyber-attacke-1
cyber-attacke-1
cyber-attacke-1

(Bonner Presseblog) Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Köln vor Mails, die derzeit im gesamten Bundesgebiet an potentielle Geschädigte verschickt worden sind. Die Mails suggerieren dem Empfänger, dass diese von der Polizei stammen.

Seit heute Morgen (4. Dezember) meldeten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei Köln die angaben, dass sie von der `Cyber-Abteilung` der Polizei Köln eine Mail erhalten haben. Im Betreff werden sie als Beschuldigter eines Betrugsverfahrens benannt. Weiterhin sollen die Empfänger den Anhang öffnen. Da es zu Anrufen aus dem gesamten Bundesgebiet kommt, kann derzeit davon ausgegangen werden, dass bundesweit Trojaner versandt wurden.

Die Polizei Köln, die nicht Verfasser dieser E-Mails ist, warnt davor, die Anhänge zu öffnen. Potentielle Geschädigte werden gebeten, sich bei ihrer zuständigen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle

Walter-Pauli-Ring 2-6,  51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555

pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

und  www.koeln.polizei.nrw.de

Kommentar schreiben

Danke, daß Sie sich entschlossen haben einen Kommentar zu schreiben! Bitte beachten Sie, daß unsere Kommentare moderiert werden um zu verhindern, daß der Bonner Presseblog als Plattform zum Spammen missbraucht wird.

CAPTCHA-Bild